In Gedenken an Wolfgang Roloff - Ronny

© Homepage by Gerd Ziemke

Wolfgang Roloff - Ronny

Sein bürgerlicher Name war Wolfgang Roloff. Geboren am 10.03.1930 Sein Privatleben war ihm immer "Heilig" deswegen gibt es nur so wenig über ihn Privates zu berichten. Ronny Heiratet anfang der 60er Jahre, 1964 kam dann der Sohn Peter zur Welt. Bevor er unter Ronny bekannt wurde, arbeitete er in verschiedenen Orchestern als Bassist. Seine ersten Erfolge hatte Wolfgang Roloff schon bereits 1953-1954 mit „Das Valerie Trio“, diese Erstbesetzung des Trio bestand aus Valerie Hueck, Mac Gregor (Marx Gregor) und einer mir bisher unbekannten Person (Es soll Bert Kaempfert gewesen sein) Als Marx Gregor und die unbekannte Person, dann Solisten wurden , kamen Wolfgang Roloff und Wolfgang Börner dazu. In dem Film An jedem Finger zehn ist das Das Valerie Trio dann kurz zu sehen Mitwirkende unter anderem waren Bibi Johns, Kenneth Spencer und Hans Albers u.v.a. Es gab von diesem Film zwei verschieden Sendungen im Fernsehen, in einer der Sendungen war das Valerie-Trio auch in mehreren Aufnahmen zu sehen. Das Trio trat bis ca.1962 in verschiedenen Varietétheater in ganz Europa auf. Valerie Hueck verstarb dann in den 70er Jahren, dass genaue Datum ist mir leider unbekannt. Aus dem Trio wurde dann ein Duo. Mit Wolfgang Börner nahm er ab 1959 bei dem Label Polydor, Singles unter dem Pseudonym Eddy & Bob und fünf weitere dann als BOB & EDDY auf, Ronny nannte sich dann Bob Hill und Wolfgang Börner einfach Eddy Börner. Drei Aufnahmen von Bob und Eddy waren bisher unveröffentlicht. Die dann, dank, Bear Family jetzt auf CD zu hören sind. Bei dem Label Adano nahm er mit seinem Bürgerlichen Namen, Wolfgang Roloff eine Single auf. Mit Rolf Simson bildete er dann das Duett " DIE COLORADOS" Als Produzent und im Backround mit Jürgen Wagner als "Rocky und die Montana Boys". Noch 1961-1962 nahmen Wolfgang Roloff und Werner Last (KAI WARNER) (Bruder von James Last) zwei Singles auf bei dem Label Philipps jetzt unter dem Pseudonym THE BLIZZARDS auf. Daher stammt auch das Gerücht Ronny hätte bei James Last im Orchester gespielt, was er aber nie tat. Doch Wolfgang Roloff sang nicht nur, Instrumental - Plattenaufnahmen gab es auch. Aufnahmen machte er im Stil von Les Paul, Les Paul war war ein US-amerikanischer Gitarrist, der wesentlich an der Entwicklung moderner Aufnahmetechniken beteiligt war, indem er Pionierarbeit im Bereich des „Multitrack Recordings“ und zahlreicher Echo- und Halleffekte leistete. Unter Namen wie DAS ORCHESTER MELODIA, GECK & GAG, TRUMAN BAKER AND HIS ORCHESTRA, The Telstars, MAXIM BORIS AND HIS ORCHESTRA und ROGER FORD AND HIS ORCHESTRA nimmt er diese Instrumental Aufnahmen auf. 1963 beweist sich Wolfgang Roloff erneut als Sänger, OTTO BÄNKEL nennt er sich jetzt und besingt „Des Klempners Töchterlein und „Das kommt vom vielen... ‚ Und nur diese erste Single „Elite Special 269 305 TF“ und auf den beiden Seiten singt er als Otto Bänkel. Die anderen Aufnahmen als Otto Bänkel, sang dann Karl-Heinz (Charlie) Goldbeck als Otto Bänkel. Als Produzent veröffentlicht er dann die Single, Die Palinos auf Mandolino Record AK513. Auf der A-Seite ist Ronny sehr gut, stimmlich raus zu hören. Beide Titel auf der Single sind von Rolf Simson und W.Roloff komponiert und getextet „Lindenbaum“ und die B-Seite „Tief drin im Böhmerwald“ es ist aber nicht das bekannte Volkslied von Andreas Hartauer. Eine weitere Single die es mit „Die Palinos - Baluba, O Baluba“ gab, haben dann aber, nichts mehr mit Wolfgang Roloff und Rolf Simson zu tun. 1963 nahm Wolfgang Roloff die Single "Oh My Darling Caroline" auf, mit Hans Hee als Texter, jetzt unter dem Pseudonym Ronny (Berger). Horst Fuchs Inhaber des Idee-Verlages und Musikproduzent vieler Telefunken, Elektrola - und Ariola - Aufnahmen, half Ronny, indem er die Aufnahme bei Telefunken durchsetzte. Die zuerst gar nicht so begeistert waren. Dafür war er Horst Fuchs immer sehr dankbar gewesen. Und Arbeitet bis zum Schluss mit Intermaster, dessen Inhaber Horst Fuchs war zusammen. Am 07.09.2010 verstarb Horst Fuchs in Hamburg. Auf dem Plattenlabel Opera und Viennaphon gab es auch ein Sänger mit dem Namen Ronny, dahinter verbirgt sich aber Werner Stiegel. Ronny wusste damals nicht das es den Namen schon als Sänger gab. In dem Western " Die schwarzen Adler von Santa Fe " wird sein Hit " Kenn ein Land " eingebaut. Es Folgten weitere Hits von Ronny so u.a. Kleine Annabell, Anja Anja, Eine kleine Träne, Darling Good Night, Laura Oh Laura, Er war nur ein armer Zigeuner, Kein Gold im Blue River. (Kein Gold im Blue River sang Ronny auch in Holländisch "Geen Goud Im Blue River"), es folgten viele weitere Hits. Ronny der schon immer, viel lieber im Hintergrund arbeitete, machte dann auch als Produzent viele Aufnahmen. Und so kamen dann zahlreichen SNB-Aufnahmen zustande. Als Produzent fanden Aufnahmen u.a. mit Silva Manos, Jürgen Wagner, Sigi Hoppe, Klaus Jacob, Mel Jersey, Maria Prado, Karl-Heinz (Charlie) Goldbeck, Bobby-Rono- Witte und mit vielen weiteren statt. So folgten dann auch Gespräche mit Harry Dettmann bei Ronny im SNB-Studio. Doch Lothar Olias machte dann, mit ihm einige Aufnahmen. Und dann kam Heintje... Aufmerksam wurde Ronny auf Heintje von Addy Kleijngeld gemacht. Addy Kleijngeld, Hans Hee und Ronny produzieren dann mit ihm Hit auf Hit. Und machten ihn zu einen der größten Kinderstars. Ronny der auch schon immer gerne mit der Musik Experimentierte, nahm 1977 dann eine Single unter dem Pseudonym "Truman Bley's African-Rhythm-Machine" mit Pete(r) Bauchwitz alias Peter Osborne auf. Diese Aufnahmen war in Mittel- und Süd-Europa ein großer Erfolg. Die Aufnahmen sind völlig untypisch für Ronny, aber ich finde sie, sehr gut gemacht. Autoren-Pseudonyme von Wolfgang Roloff sind Wolf Hausmann, W. Hausmann, Hausmann, Peter Hayhouse, P. Hayhouse. 1981 veröffentlichte K-TL dann die LP "Stimme der Heimat" verbunden mit einem Fernsehauftritt in der Sendung "Unsere schönsten volkstümlichen Lieder" in der Ronny dann "Hohe Tannen" sang. 1984 konnte man Ronny dazu überreden doch noch, eine LP Aufzunehmen "Stimme Des Meeres" 2005 nahm Ronny zu Ehren von Heintje, mit Heintje Simons "Sierra madre del sur" als Duett auf. Diese Aufnahme war die letzte Aufnahme von Ronny. Es gibt aber noch sehr schöne, leider bisher, noch unveröffentlichte Aufnahmen von Ronny… Am † 18.08.2011 verstarb Wolfgang Roloff - Ronny, friedlich eingeschlafen, in Bremen. Die Beerdigung fand in Bremen/Walle statt. In aller Stille, nur im engsten Familienkreis, so wie es sein Wunsch war.
Wolfgang Roloff-Ronny
© Bilder by Norbert Unfried, Wolfgang Roloff, Gerd Ziemke 2018

Wolfgang Roloff - Ronny

Sein bürgerlicher Name war Wolfgang Roloff. Geboren am 10.03.1930 Sein Privatleben war ihm immer "Heilig" deswegen gibt es nur so wenig über ihn Privates zu berichten. Ronny Heiratet anfang der 60er Jahre, 1964 kam dann der Sohn Peter zur Welt. Bevor er unter Ronny bekannt wurde, arbeitete er in verschiedenen Orchestern als Bassist. Seine ersten Erfolge hatte Wolfgang Roloff schon bereits 1953-1954 mit „Das Valerie Trio“, diese Erstbesetzung des Trio bestand aus Valerie Hueck, Mac Gregor (Marx Gregor) und einer mir bisher unbekannten Person (Es soll Bert Kaempfert gewesen sein) Als Marx Gregor und die unbekannte Person, dann Solisten wurden , kamen Wolfgang Roloff und Wolfgang Börner dazu. In dem Film An jedem Finger zehn ist das Valerie Trio dann kurz zu sehen Mitwirkende unter anderem waren Bibi Johns, Kenneth Spencer und Hans Albers u.v.a. Es gab von diesem Film zwei verschieden Sendungen im Fernsehen, in einer der Sendungen war das Valerie-Trio auch in mehreren Aufnahmen zu sehen. Das Trio trat bis ca.1962 in verschiedenen Varietétheater in ganz Europa auf. Valerie Hueck verstarb dann in den 70er Jahren, dass genaue Datum ist mir leider unbekannt. Aus dem Trio wurde dann ein Duo. Mit Wolfgang Börner nahm er ab 1959 bei dem Label Polydor, Singles unter dem Pseudonym Eddy & Bob und fünf weitere dann als BOB & EDDY auf, Ronny nannte sich dann Bob Hill und Wolfgang Börner einfach Eddy Börner. Drei Aufnahmen von Bob und Eddy waren bisher unveröffentlicht. Die dann, aber Dank, Bear Family jetzt auf CD zu hören sind. Bei dem Label Adano nahm er mit seinem Bürgerlichen Namen, Wolfgang Roloff eine Single auf. Mit Rolf Simson bildete er dann das Duett " DIE COLORADOS" und dazu mit Jürgen Wagner "Rocky und die Montana Boys". Noch 1961-1962 nahmen Wolfgang Roloff und Werner Last (KAI WARNER) (Bruder von James Last) zwei Singles auf bei dem Label Philipps jetzt unter dem Pseudonym THE BLIZZARDS auf. Daher stammt auch das Gerücht Ronny hätte bei James Last im Orchester gespielt, was er aber nie tat. Doch Wolfgang Roloff sang nicht nur, Instrumental - Plattenaufnahmen gab es auch. Aufnahmen machte er im Stil von Les Paul, Les Paul war war ein US-amerikanischer Gitarrist, der wesentlich an der Entwicklung moderner Aufnahmetechniken beteiligt war, indem er Pionierarbeit im Bereich des „Multitrack Recordings“ und zahlreicher Echo- und Halleffekte leistete. Unter Namen wie DAS ORCHESTER MELODIA, GECK & GAG, TRUMAN BAKER AND HIS ORCHESTRA, The Telstars, MAXIM BORIS AND HIS ORCHESTRA und ROGER FORD AND HIS ORCHESTRA nimmt er diese Instrumental Aufnahmen auf. 1963 beweist sich Wolfgang Roloff erneut als Sänger, OTTO BÄNKEL nennt er sich jetzt und besingt „Des Klempners Töchterlein ". Und nur diese Erste Aufnahme singt er als Otto Bänkel. Den anderen Aufnahmen als Otto Bänkel, gab dann Karl-Heinz (Charlie) Goldbeck seine Stimme. 1963 machte Wolfgang Roloff und Rolf Simson noch eine Aufnahme unter dem Pseudonym „Die Palinos“ Erste Stimme ist aber Rolf Simson.Beide Titel sind von ihnen Komponiert und getextet „Lindenbaum“ und die B-Seite „Tief drin im Böhmerwald“ ist aber nicht das bekannte Volkslied. Ende 1963 nahm Wolfgang Roloff die Single "Oh My Darling Caroline" auf, mit Hans Hee als Texter, jetzt unter dem Pseudonym Ronny Berger. Auf dem Plattenlabel Opera und Viennaphon gab es auch ein Sänger mit dem Namen Ronny, dahinter verbirgt sich aber Werner Stiegel. Horst Fuchs Inhaber des Idee-Verlages und Musikproduzent vieler Elektrola - und Ariola - Aufnahmen half Ronny, indem er die Aufnahme bei Telefunken durchsetzte, die Zuerst nicht so begeistert waren. Dafür war er Horst Fuchs immer sehr dankbar. Und Arbeitet bis zum Schluss mit Intermaster dessen Inhaber Horst Fuchs war zusammen. Am 07.09.2010 verstarb Horst Fuchs in Hamburg. In dem Western " Die schwarzen Adler von Santa Fe " wird sein Hit " Kenn ein Land " eingebaut. Es Folgten weitere Hits von Ronny so u.a. Kleine Annabell, Anja Anja, Eine kleine Träne, Darling Good Night, Laura Oh Laura, Er war nur ein armer Zigeuner, Kein Gold im Blue River. (Kein Gold im Blue River sang Ronny auch in Holländisch "Geen Goud Im Blue River"), es folgten viele weitere Hits. Ronny der schon immer, viel lieber im Hintergrund arbeitete, machte dann auch als Produzent viele Aufnahmen. Und so kamen dann zahlreichen SNB-Aufnahmen zustande. Alls Produzent fanden Aufnahmen u.a. mit Silva Manos, Jürgen Wagner, Sigi Hoppe, Klaus Jacob, Mel Jersey, Maria Prado, Karl-Heinz (Charlie) Goldbeck, Bobby-Rono- Witte und mit vielen weiteren statt. So Folgten dann auch Gespräche mit Harry Dettmann bei Ronny im SNB-Studio. Doch Lothar Olias machte dann, mit ihm einige Aufnahmen. Und dann kam Heintje... Aufmerksam wurde Ronny auf Heintje von Addy Kleijngeld gemacht. Addy Kleijngeld, Hans Hee und Ronny produzieren mit ihm Hit auf Hit. Und machten ihn zu dem bisher größten Kinderstar. Ronny der auch gerne mit Musik Experimentierte, nahm 1977 dann eine Single unter dem Pseudonym "Truman Bley's African-Rhythm-Machine" mit Pete(r) Bauchwitz alias Peter Osborne auf. Diese Aufnahmen war in Mittel- und Süd-Europa ein großer Erfolg. Die Aufnahmen sind völlig untypisch für Ronny, aber ich finde sie, sehr gut gemacht. Autoren-Pseudonyme von Wolfgang Roloff sind Wolf Hausmann, W. Hausmann, Hausmann, Peter Hayhouse, P. Hayhouse. 1981 veröffentlichte K-TL dann die LP "Stimme der Heimat" verbunden mit einem Fernsehauftritt in der Sendung "Unsere schönsten volkstümlichen Lieder" in der Ronny dann "Hohe Tannen" sang. 1984 konnte man Ronny dazu überreden doch noch, eine LP Aufzunehmen "Stimme Des Meeres" 2005 nahm Ronny zu Ehren von Heintje, mit Heintje Simons "Sierra madre del sur" als Duett auf. Diese Aufnahme war die letzte Aufnahme von Ronny. Am † 18.08.2011 verstarb Wolfgang Roloff - Ronny, in Bremen. Die Beerdigung fand in Bremen/Walle statt. In aller Stille, nur im engsten Familienkreis, so wie es sein Wunsch war.

Ronny Biografie